Rasen & Garten

Kompostierung 101: Was Sie kompostieren sollten und was nicht


Die besten Gärtner wissen, dass Kompost besser als Dünger ist, wenn es darum geht, ein nährstoffreiches Wachstumsumfeld für Pflanzen zu schaffen. Kompostierung ist einfach und kostengünstig und jeder kann es tun. Für das beste Kompost- und Kompostiererlebnis müssen Sie jedoch die besten Zutaten in Ihren Behälter oder Stapel geben. Hier ist eine kurze Liste, was Sie kompostieren sollten und warum nicht.

Sie sollten kompostieren:
- Grasschnitt
- Abgestorbene Blätter und kleine Zweige
- Hackschnitzel und Sägemehl
- Heu und Stroh
- Früchte und Gemüse
- Kaffeesatz, Filter, Teebeutel
- Kartonrollen
- Trockner- und Staubsaugerflusen
- Kaminasche
- Zimmerpflanzen
- Nussschalen
- Zerkleinerte Zeitung
- Baumwoll- und Wolllappen

Sie sollten NICHT kompostieren:
- Milchprodukte. Sie verursachen Geruchsprobleme und können Schädlinge anziehen.
- Mit Pestiziden behandelte Garnituren. Chemikalien können nützliche Kompostierungsorganismen abtöten.
- Kohle oder Asche. Beides könnte pflanzenschädigende Substanzen enthalten.
- Kranke oder von Insekten befallene Pflanzen. Diese überstehen möglicherweise den Kompostierungsprozess, um dann wieder in Ihren Boden zurückgeführt zu werden.
- Hausmüll. Es kann Parasiten, Bakterien oder Keime enthalten, die für den Menschen schädlich sind.
- Fleischreste oder Fischgräten. Sie verursachen Geruchsprobleme und können Schädlinge anziehen.
- Schwarze Walnussbaumblätter oder -zweige. Sie setzen pflanzenschädigende Stoffe frei.
- Fett, Fett, Schmalz oder Öl. Sie verursachen Geruchsprobleme und ziehen Schädlinge an.

In der Regel sollten Ihre Kompostmaterialien etwa 3 Teile braune Materialien (Blätter, Zweige, Holzpflanzen) zu 1 Teil grüne Materialien (Küchenabfälle und Rasenabfälle) sein. Denken Sie auch daran, dass der Kompost warm bleiben muss (ein sonniger Standort hilft) und feucht (mit dem Gartenschlauch feucht halten). Es braucht auch Luft, so dass häufiges Drehen den Prozess beschleunigt. Und hier ist der Tipp eines erfahrenen Kompostliebhabers: Wenn Sie wirklich schnell kompostieren möchten, geben Sie Ihre Küchenabfälle in den Mixer, bevor Sie sie in den Kompostbehälter oder -stapel geben. Sie werden viel schneller zusammenbrechen.

Jetzt geh raus und mach ein bisschen Dreck! Berücksichtigen Sie für verwandte Inhalte Folgendes:

Schnelltipp: Kompost
Radio: Komposter
Natürliche Düngemittel und ungiftige Pestizide


Schau das Video: LS19 HOF BERGMANN #104: Compost Master. Kompost herstellen. LANDWIRTSCHAFTS SIMULATOR 19 (Dezember 2021).