Wichtige Systeme

Wichtige Tipps zur Fehlerbehebung bei niedrigem Wasserdruck


Niedriger Wasserdruck kann ein echtes Ärgernis sein - die Dusche lässt nach, die Waschmaschine braucht Äonen, um sich zu füllen, und der Tropfen aus dem Wasserhahn schafft es nicht einmal, Müslireste aus der Frühstücksschüssel auszuspülen. Wenn der Pummel nicht mehr in Ihrem Haus ist, können Sie verschiedene Dinge ausprobieren, bevor Sie sich an einen Profi wenden.

Niedriger Wasserdruck im ganzen Haus
Der erste Schritt zur Behebung des Problems ist die Ermittlung der Ursache. Nehmen wir an, Sie haben kürzlich ein Haus mit niedrigem Wasserdruck gekauft. Wenden Sie sich zuerst an die Nachbarn, um herauszufinden, ob das Problem die gesamte Gemeinde betrifft. In diesem Fall können Sie einen Wasserdruckverstärker installieren, der den Wasserdruck auf dem Weg von der Hauptwasserleitung zu Ihren Küchen- und Badarmaturen erhöht.

In Situationen, in denen die Nachbarn einen guten Druck haben, Sie dies jedoch nicht tun, kann der Schuldige ein Wasserdruck-Reduzierventil sein. Möglicherweise wurde einem Vorbesitzer ein Regler hinzugefügt, um die Kraft des aus der kommunalen Versorgungsleitung abgeleiteten Wassers zu begrenzen. Stellen Sie fest, ob bei Ihnen zu Hause ein solches Ventil vorhanden ist. Wenn Sie eines entdecken, bitten Sie einen Klempner, die Einstellung so anzupassen, dass eine höhere Durchflussrate möglich ist.

Kein Wasserdruckminderer? Stellen Sie sicher, dass das Hauptabsperrventil vollständig geöffnet ist. Ist dies nicht der Fall, können Sie die Einstellung selbst vornehmen, ohne einen Klempner einstellen zu müssen. Eine weitere mögliche Ursache für einen niedrigen Wasserdruck ist ein Leck in der Hauptleitung. Überprüfen Sie Ihren Keller oder Ihre Garage auf sichtbare Anzeichen eines Lecks oder gehen Sie nach draußen, um den Boden zu inspizieren, auf dem Ihre Hauptleitung die örtliche Versorgung erreicht. Vorausgesetzt, das Wetter ist trocken, deutet ein nasser Fleck auf die Notwendigkeit professioneller Hilfe hin.

Vorrichtungsspezifischer Niederdruck
In einem Haus mit einem ansonsten angemessenen Wasserdruck ist es nicht ungewöhnlich, dass ein oder zwei Geräte schwach rinnen, wenn sie stark kaskadieren sollten. Ein schlecht funktionierender Wasserhahn hat wahrscheinlich einen verstopften Luftsprudler. Schrauben Sie die Düse ab und achten Sie auf Anzeichen von Ablagerungen. Wenn das Stück gereinigt werden muss, legen Sie es in eine Essig-Wasser-Lösung. Wenn das nicht funktioniert, kaufen Sie einen Ersatz (sie sind günstig).

Schalten Sie bei ausgeschaltetem Belüfter den Wasserhahn ein, um sicherzustellen, dass Sie das Problem erkannt haben. Wenn der niedrige Wasserdruck anhält, liegt das Problem möglicherweise nicht am Belüfter, sondern an einem Verstopfen der Leitung zum Spülbecken. Insbesondere in älteren Häusern mit verzinkten Leitungen (in denen sich mit der Zeit Mineralablagerungen ansammeln) sind verstopfte Leitungen am besten von einem Klempner zu handhaben.

Niedriger Wasserdruck in der Dusche? Die Chancen stehen gut, dass Ihr Duschkopf eine verstopfte Düse hat. Schrauben Sie den Kopf ab und tauchen Sie ihn in eine Essig-Wasser-Lösung. Wenn er zu weit entfernt zu sein scheint, setzen Sie einen Ersatz ein.

Temperaturspezifischer Unterdruck
Wenn Sie nur an den Warmwasserausgängen in Ihrem Haus einen niedrigen Druck feststellen, geben Sie Ihrem Warmwasserbereiter die Schuld. Stellen Sie zunächst sicher, dass das Absperrventil zum Tank vollständig geöffnet ist. Wenn dies bereits der Fall ist oder wenn das Öffnen nicht weiter hilft, wenden Sie sich an einen Klempner, um das Gerät zu testen.

Schau das Video: Wenig Warmwasser, niedriger Wasserdruck, Rückschlagventil reparieren (September 2020).